Radfahren im Binnenland

 
 
Happybike

Wandern im Binnenland

 
 
HappyTrekking

eBikes

08.11.2011

Die Flusslandschaft mit dem Grünen Binnenland haben jetzt ein flächendeckendes Netz an Elektrofahrräder-Verleihstationen inklusive Akkulade- und Wechselstationen aufgebaut.

Die Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge und das Grüne Binnenland starten mit einem neuen und innovativen Angebot in die Urlaubssaison 2011: Als erste Region hat die größte Flusslandschaft im Land zwischen den Meeren mit dem Grünen Binnenland ein flächendeckendes Netz an Verleihstationen für Elektrofahrräder inklusive Akkulade- und Wechselstationen aufgebaut.

Dank des gewonnenen Wettbewerbs „Regionale Konzepte für den Einsatz von Elektrofahrrädern“ der Innovationsstiftung Schleswig-Holstein im vergangenen Sommer, wird das touristische Angebot in der Flusslandschaft erweitert und noch attraktiver. Bereits in den letzten Jahren hat sich die Region der Entwicklung von qualitativ hochwertigen Dienstleistungen im Radtourismus gewidmet. So war sie die erste Region in Schleswig-Holstein, in der eine umfassende Dienstleistungskette, bestehend aus radlerfreundlichen Betrieben, Gepäcktransfer, täglichen Lunchpaketen und der Schönwettergarantie, eingerichtet wurde. Das Servicenetz der E-Bikes ist nun ein weiterer Baustein für einen Rundum-Sorglos-Urlaub in der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge. Neben regionalen Routen in der Flusslandschaft deckt das neue Servicenetz auch erstmals drei Radfernwege komplett ab. Außer dem Eider-Treene-Sorge Weg sind dies der küstenverbindende Wikinger-Friesen-Weg und die deutsch-dänische Grenzroute. Hier halten fahrradfreundliche Betriebe beiderseits der Grenzen passende Ladestationen für Ihre Gäste bereit. Dieses Angebot ist bundesweit einmalig.

Die Elektromobilität im Bereich des Fahrradtourismus verfügt aufgrund der umfassenderen Bewegungsmöglichkeiten und des wachsenden Klimaschutz-Bewusstseins über ein hohes Potenzial. Insbesondere die immer älter werdende Bevölkerung ist eine neue Zielgruppe, die durch die Möglichkeiten des Elektrofahrrades überzeugt wird.

E-Bikes liegen voll im Trend - auch bei den Radurlaubern. 35 Prozent der deutschen Radurlauber können sich vorstellen, künftig ein Elektrorad zu nutzen. Derzeit nutzen sogar schon 4 Prozent der Radurlauber ein E-Bike. Beachtlich ist, dass hierbei jedes fünfte Elektrorad ein Gemietetes war (TRENDSCOPE 2010). Dass enorme Potenzial in diesem Wachs-tumsmarkt wurde bisher in Schleswig-Holstein kaum genutzt. Mit dem landesweit einzig-artigen und richtungsweisenden Projekt hat die Flusslandschaft diesen Trend erkannt und vermarket das Image Schleswig-Holstein originell unter dem Motto „Mit Rückenwind bei Gegenwind“.

Für die erfolgreiche Umsetzung des Projektes setzt die Region auf starke Partner. Neben den AktivRegionen Eider-Treene-Sorge und Südliches Nordfriesland haben der ADFC, die Radkoordinierungsstelle Schleswig-Holstein der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein, die Touristische Arbeitsgemeinschaft Wikinger-Friesen-Weg und der Arbeitskreis Tourismus unter der Federführung der Gebietsgemeinschaft Grünes Binnenland an der Umsetzung mitgearbeitet.

Als erfahrensten Partner im E-Bike-Dienstleistungsbereich hat sich die Region für eine Zusammenarbeit mit der Firma MOVELO entschieden. Und als Partner in der Region sind nicht nur Fahrradverleiher in das Konzept eingebunden, sondern auch Besitzer von Hotels, Ferienwohnungen, Cafés und MarktTreffs. Somit können 17 Verleihstationen für Elektroräder (inkl. Zusatzakkus und Ladegeräten) und 17 Akkuwechsel- und Ladestationen in der ersten Saison an den Start gehen.

Abgerundet wird das neue Serviceangebot durch eine zielgruppengerechte Angebotsentwicklung und bequeme Buchungsmöglichkeiten. Attraktive Pauschalangebote lassen sich klassisch per Hotline oder komfortabel online buchen. Alsbald können die Radler auch bei Gegenwind mit Rückenwind die Flusslandschaft „erfahren“.

Weitere Infos zum Projekt finden Sie unter www.eider-treene-sorge.de oder Sie buchen Ihren Urlaub mit dem E-Bikes gleich hier.

Weitere Meldungen